preferential-lite
shadow

Bad und Küche neu verfugen

In den meisten Küchen und Bädern werden Fliesen verwendet. Diese sind pflegeleicht, aber nach einiger Zeit werden weiße Fugen grau oder setzen sogar Schimmel an. Zuerst kann man stone-832685_640natürlich erst einmal ein paar Hausmittel an den Fugen ausprobieren um diese zu reinigen.

Mit einer Zahnbürste kann man die Fugen schrubben und zum Beispiel Essig oder Backpulver beim Reinigen ausprobieren. Auch Bleiche hilft oft bei Schimmel in den Fugen. Allerdings sind diese Reinigungsmittel nicht immer erfolgreich und nach einigen Jahren sehen die Fugen einfach nur noch ekelig aus. Alte Fugen zeigen oft auch Risse und bieten eigentlich überhaupt keinen Schutz mehr vor dem Wasser was in die Fuge eintritt und nach einiger Zeit die Fliesen ablöst. Jetzt ist es an der Zeit die Fugen in Bad und Küche zu erneuern.
Vorbereitung ist wichtig

Für die Erneuerung der Fliesenfugen braucht man nicht unbedingt einen Fachmann, sondern kann dies auch ohne weiteres selber machen. Hier braucht man kein Experte zu sein um den Fliesenspiegel in der Küche oder im Bad wieder zum Leben zu bringen. Ein paar Ratschläge sollte man hier auf jeden Fall aber beachten. Zuerst sollte die Arbeitsfläche vorbereitet werden. Das neue Verfugen ist ohne Staub und Schmutz nicht möglich, daher sollte die Küche oder das Bad erst einmal leergeräumt werden. Man kann Schränke oder Sanitärobjekte mit Malerplanen schützen und abkleben. Schrauben, die in dem Fliesenspiegel zu finden sind, sollten komplett entfernt werden.

Umbau- und Renovierungskosten richtig kalkulieren

house-construction-116282_640(3)Auch die schönste Immobilie ist nicht vor Schäden oder Abnutzungserscheinungen gefeit. Diese machen eine Sanierung nötig. Besitzer der Immobilien fragen sich immer wieder, was im Falle von Hausschwamm, Schimmel, feuchten Räumen oder Asbest zu tun ist.

Am besten ist eine ausgiebige Planung der Beseitigung mit anschließender Kostenrechnung. Ist das Budget für den Erwerb der Immobilie festgelegt, kann mit dem Budget für die Sanierung geplant werden. Mit dem Renovierungskosten-Rechner können Sie diese Kosten genau berechnen. Hier werden die Kosten für eine Sanierung oder Modernisierung nach folgenden Unterpunkten aufgegliedert:

  • Außenputz
  • Außenwanddämmung
  • Außenanstrich
  • Austausch der Fenster/Türen
  • Dacheindeckung
  • Dachdämmung
  • Ausbau des Daches
  • Solarwärmeanlage
  • Kellersanierung
  • Kellerdämmung
  • Sanierung der Heizungsanlage
  • Sanierung vom Bad

Besichtigung vor dem Kauf einer Immobilie – Fachmann mitnehmen

Der Kauf einer neuen Immobilie ist eine schöne Sache, wenn man sich sicher sein kann, die richtige Immobilie zu kaufen. Viele neue Haus- oder Wohnungsbesitzer haben jedoch schon nach kurzer Zeit Mängel festgestellt, die zu beseitigen, einiges an Finanzmittel auffressen. Mit dem richtigen Fachmann an Ihrer Seite sollte Ihnen dies nicht geschehen. Gerade zum Thema Bausubstanz ist der Laie oftmals überfragt und ein Sachverständiger muss her.

Haus- bzw. Wohnungsbesichtigung nur mit dem Experten

magnifying-glass-562570_640Es bestehen immer Risiken beim Kauf eines Bestandsbaues. Oftmals ist das Risiko selbst bei jungen Gebäuden gegeben. Darum sollten Sie einen unabhängigen Gutachter zur ersten Besichtigung vor dem Kauf mitnehmen. Dieser erkennt Mängel am Gebäude oder der Bausubstanz sofort. Besonders ein Feuchtigkeitsschaden ist für den Gutachter interessant. Bei älteren Immobilien fragt dieser auch nach Feuchtigkeit im Keller oder an den Wänden.

Kennt man die Ursachen für eine eventuelle Feuchtigkeit, können die Kosten zur Beseitigung schnell abgeschätzt werden. Entweder der neue Besitzer plant diese mit ein oder verzichtet auf den Hauskauf. Um dies zu ermitteln, sollte ein Gutachter nicht nur schauen, sondern auch messen. Innovative Methoden zur Messtechnik stehen ihm hierzu bereit.

Grundstückseinfriedung – Der Maschendrahtzaun

Wer einen günstigen Gartenzaun sucht, der ist mit dem altbewährten Maschendrahtzaun gut beraten. Diese Gartenzäune sind zwar kein Blickfang, doch man kann diese schön bewachsen lassen und dann sind sie nicht mehr sichtbar. Auch wenn es um das aufstellen von dem Gartenzaun geht, ist der Maschendrahtzaun einfach. Um den Zaun zu bauen, müssen einfach die Zaunpfähle alle in einem gewissen Abstand und gleichmäßig tief in den Boden gesetzt werden. Dann den Maschendrahtzaun fest an den Pfählen verspannen.

barbed-wire-438185_640(4)Die Geschichte von diesem Gartenzaun begann im Übrigen nicht erst mit dem Lied „Maschendrahtzaun“ von Stefan Raab, sondern ist seit Jahrzehnten in den Gärten zu finden. Doch heutzutage besteht dieser Zaun aus korrosionsgeschützten Draht, der aus diesem Grund zumeist verzinkt ist oder mit einem Kunststoffüberzug versehen ist. So ist der Maschendrahtzaun robust gegen Wind und Wetter und verfügt über eine Langlebigkeit, über die ein Gartenzaun aus Holz nicht mithalten kann. Im Internet kann man, wie auch in vielen Baumärkten, ein komplettes Maschendrahtzaun Set kaufen, indem alles bereits enthalten ist, was man für den Aufbau braucht. Das erspart einem viel Rennerei, da man die Hälfte vergessen hat zu kaufen.

Auch wenn viele Eigenheimbesitzer auf andere Gartenzaun Modelle zugreifen, so sollte doch über die Anschaffung von einem Maschendrahtzaun nachgedacht werden. Denn aufgrund der feinmaschigen Struktur von diesem Gartenzaun werde Eindringlinge wie Hasen oder Igel von den Pflanzen ferngehalten. Dazu kommt das dieser Zaun einfach zu transportieren ist und jeder Hobbygärtner ist in der Lage damit einen Schutz zu bauen. Da der Draht von diesem Zaun sehr dünn ist und die Farbe so gewählt werden kann, das sie sehr unauffällig ist, wie beispielsweise Grün, dann wird der Maschendrahtzaun bald hinter den Pflanzen „unsichtbar“ sein. Der einzige Nachteil ist, dass wenn man ein Gartentor wünscht, dieses in der Regel von einem anderen Zaunsystem gewählt werden muss. Hier empfiehlt sich denn ein Tor aus Metall.

Fördermittel beim Hausbau

Immer mehr Menschen sehnen sich nach den eigenen vier Wänden. Zum einen als Altersversorgung und zum anderen als finanzielle Unabhängigkeit. Gerade Familien mit Kindern benötigen zudem ihren Freiraum. Oftmals scheitert der Wunsch nach dem Eigenheim jedoch an den finanziellen Mitteln. Zinsgünstige Kredite, Zuschüsse oder Fördermittel können hierbei eine große Hilfe sein. Eine rechtzeitige und ausführliche Planung ist erforderlich.

Förderungen – auf mehrere Säulen verteilt

KfW-Förderung – zinsgünstige Kredite für den Neubau oder beim Erwerb eines Hauses – muss entweder ein Passivenergiehaus oder ein KfW-Effizienzhaus sein – bis zu 50.000 Euro Kredit pro Wohneinheit profit-593753_640ist möglich – Tilgungszuschuss richtet sich nach dem Effizienhaus-Niveau – je geringer der Verbrauch der Energie, um so höher die Fördermittel – Finanzierung einer Photovoltaik-Anlage zu 100 %.

Fördermittel BAfA – für den Bestandsbau – greift, wenn die alte Heizanlage auf erneuerbare Energie umgestellt wird – Bauantrag muss vor dem 01.01.2009 gestellt sein – Heizanlage muss ebenfalls vor dem 01.01.2009 installiert sein – Heizanlagen in Neubauten werden nur dann gefördert, wenn sie in große Solarthermie-Anlagen für Mehrfamilienhäuser umgestellt werden – Basisförderung hierbei ist 90 Euro pro Quadratmeter – ebenfalls gefördert werden effiziente Wärmepumpen, die Raumheizung und Warmwasserbereitung kombinieren – das Heizsystem muss hydraulisch abgeglichen werden – pauschale Förderung zwischen 1.300 und 2.800 Euro – auch Effizienzsteigerungen und Emissionsminderungen bei der Befeuerung fester Biomasse wird unterstützt – pauschale Förderung zwischen 1.400 und 2.900 Euro.

Unterschiedliche Haustypen

log-home-95677_640(1)Wer ein neues Haus bauen möchte, sollte sich zuerst überlegen, welche Art Haus es sein soll. Auch sind finanzielle Hintergründe und die spätere Nutzung des Neubaus von Bedeutung. Im Folgenden gibt es dreizehn unterschiedliche Haustypen:

  • Blockhaus – besteht überwiegen aus Holzbalken oder Baumstämmen
  • Bungalow – eingeschossiges, Einfamilienhaus mit Flachdach
  • Doppelhaus – im Normalfall ein Haus mit zwei Eingängen und dazugehörigen Treppenhäusern – Mindestens zwei Wohneinheiten
  • Einfamilienhaus – Wohnhaus für nur eine Familie – kann auch mehrgeschossig sein
  • Energiesparhaus – Passiv-, Null-, Plus- oder Niedrigenergiehaus
  • Fachwerkhaus – mit Ziegelwerk gefülltes Haus – tragendes Gerüst aus Holz
  • Fertighaus – baufertige Teile werden an der Baustelle endmontiert
  • Landhaus – Haus im Grünen – kann auch für mehrere Familien gebaut werden
  • Massivhaus – Haus ohne Trennung von füllender und tragender Funktion – im Gegensat zum Skeletthaus (Unterschied zum gemauerten Haus in der Verwendungsart, der spezifischen Eigenschaften und der Methode der Errichtung)
  • Mehrfamilienhaus – Wohnhaus mit mehreren Mietparteien
  • Öko-Haus – schont Ressourcen – spart Kosten und wird als Energiesparhaus errichtet
  • Reihenhaus – aneinander gebaute Häuser mit mindestens einer gemeinsamen Seitenwand
  • Villa – elegant, repräsentativ und kostenintensiv – bietet höchstmöglichen Wohnkomfort

Der Gartenzaun – eine ideale Abgrenzung für jedes Grundstück

fence-450670_640(6)Es ist recht unmaßgeblich, in welcher Form ein Gartenzaun errichtet wird – in der Regel ist es wichtig, dass der Zaun den eigenen Ansprüchen genügt, sich der Umgebung anpasst und vor allem seinen Sinn und Zweck nicht verfehlt. So soll der Zaun ganz klar eine Abgrenzung zum Nachbargrundstück darstellen, aber auch einen gewissen Sichtschutz beinhalten. Der Gartenzaun nebst dafür vorgesehenes Tor findet sich sowohl im Baumarkt als auch online im Internet an. In einem Shop der Wahl können aus einer Vielzahl an Zäunen aus Holz ebenso andere Formen und Arten erwählt werden, die durchaus Gefallen finden dürften.

Zaun selber bauen oder Firma beauftragen?

Während einige Grundstücksbesitzer den Gartenzaun lieber von einer fachkundigen Firma erstellen lassen, nehmen andere wiederrum Zaunelemente und Schaufel lieber selbst in die Hand. Warum sollte auch ein Handwerker um Rat gebeten werden, wenn der Zaun ebenso gut von den Bauherren selbst gesetzt werden kann. Der Doppelstabmattenzaun, Maschendrahtzaun oder Gittenmattenzaun kann nebst Tor schließlich ganz einfach errichtet werden, wenn das nötige Know-How gegeben ist. Wichtig für den Bau vom Gartenzaun ist schlussendlich, dass spezielles Werkzeug vorhanden ist und benötigtes Zubehör zugelegt wird.

Baufinanzierung

money-167735_640(1)Wer ein Eigenheim bauen möchte, steht oftmals vor dem Problem der Finanzierung hierfür. Darum sollten Sie sich erst einmal klar werden, welcher Finanzierungstyp Sie sind. Im Wesentlichen hängt die Art der Baufinanzierung von den persönlichen Anforderungen und Prioritäten ab. Allgemein unterscheidet man in folgende Finanzierungstypen:

  • Der Unerfahrene – er kennt sich mit Finanzierungen nicht aus und verlässt sich auf sein Gefühl – arbeitet als Angestellter in einem mittelständischen Betrieb, ist verheiratet und hat 1 Kind – er sieht den Hausbau als Altersvorsorge und als Verbesserung des Lebensstandards – Jahreseinkommen: um die 60.000 Euro.
  • Der Anschlussfinanzierer – er ist sehr vorsichtig – Buchhalter, verheiratet mit 2 Kindern – besitzt bereits ein Eigenheim und weiß, was ihm wichtig ist – Jahreseinkommen: etwa 65.000 Euro.
  • Der Individualist – wünscht sich eine maßgeschneiderte Finanzierung mit optimierter Rendite – die Finanzierung muss zu seinen Anforderungen passen – er ist Zahnarzt und möchte eine Eigentumswohnung finanzieren, die er als Kapitalanlage vermieten kann – er ist offen für alle innovativen Formen der Finanzierung (z. B. Investmentdarlehen, Fremdwährungsdarlehen).
  • Der Sparfuchs – nutzt alle Quellen, um an eine günstige Finanzierung zu gelangen – ist selbst Beamter und mit einer Beamtin verheiratet – beide haben somit ein geregeltes Einkommen – beide befassen sich mit den Angelegenheiten der Finanzierung – mit dem Schwerpunkt auf Vermittler oder einer Direktbank wünschen sie sich niedrige Zinsen für Ihr Reihenhaus.
  • Der schnelle Tilger – sucht eine kalkulierbare, übersichtliche Finanzierung mit einer Schuldenfreiheit im Rentenalter – verheiratet mit einer Sachbearbeiterin und selbst Abteilungsleiter verfolgen beide eine konservative Strategie zur Finanzierung – Eigenkapital von 175.000 Euro ist vorhanden – vorgesehene Tilgung der Finanzierung in 10 bis 12 Jahren.
  • Der Immobilienbesitzer – setzt auf Vorbereitung, Diskussion und Entscheidung – arbeitet im mittleren Management und ist verheiratet – Kinder sind erwachsen – besitzt bereits mehrere Immobilien – Jahreseinkommen: 70.000 Euro
  • Der Vorsorger – Sicherheit für die ganze Familie – Risiken sollten ausgeschaltet werden – Angestellter im technischen Dienst mit Ehefrau als Industriekauffrau – zwei schulpflichtige Kinder – spart mit Riester und wünscht sich eine private Altersvorsorge – er möchte die Immobilie selber nutzen – Wohn-Riester soll bei der Finanzierung berücksichtigt werden.

Haus oder Wohnung kaufen

Die Vor- bzw. Nachteile beim Kauf einer Eigentumswohnung gegenüber einem Haus lassen sich in Kriterien einteilen. So ist z. B. die Lage des Hauses individuell zu wählen. Sie richtet sich nach ihren agreement-303221_640(6)Wünschen. Im Grünen, in Strandnähe, zentral oder am Stadtrand. Eigentumswohnungen liegen meistens im Stadtgebiet. Nach dieser Lage richtet sich auch die Infrastruktur. Eigentumswohnungen haben meist eine verbesserte Infrastruktur, da sie zentral liegen.

Als Nächstes sind die Anschaffungskosten zu berücksichtigen. Für das Einfamilienhaus setzen sich diese Kosten aus den Grundstückskosten und dem Preis für den Bau des Gebäudes zusammen. Bei der Eigentumswohnung sind es nur anteilige Grundstückskosten und der Preis der Wohnung. Beim Neubau besteht zudem noch ein Kostenrisiko. Oftmals liegen die Kosten für den Bau eines Einfamilienhauses höher, als veranschlagt wurde. Bei der Eigentumswohnung sind die Kosten (Gesamtpreis) vertraglich festgelegt.

Haus/Wohnung mieten

home-589068_640(2)Bei der Anmietung einer Wohnung oder eines Hauses sollte man die Motive der Vermieter kennen. Dieses Wissen erleichtert den Auftritt beim Vermieter. In der Regel wünschen sich die Vermieter eine regelmäßige, gesicherte Mietzahlung sowie eine schnelle Neuvermietung. Auch sollen die neuen Mieter dem Eigentümer sympathisch sein und sein Eigentum keinen Schaden nehmen. Die neuen Mieter sollen an die Hausordnung halten und keinen Ärger verursachen.

Hat der Vermieter einmal schlechte Erfahrungen gemacht, können Vorurteile gegenüber den neuen Mietern eine große Rolle spielen. Eine Anmietung von Privatpersonen wird hierdurch erschwert. Wohnungsbaugesellschaften sichern sich ab, indem sie einen Bewerbungsbogen ausfüllen lassen. Sie entscheiden eher sachlich. Stellen Sie sich also auf den Informationsbedarf des Vermieters stellen.